Der Lokschuppen in Coburg

Obwohl das Aufsuchen, Erforschen und Fotografieren von sogenannten Lost Places ziemlich in Mode gekommen ist, wird dieser Bereich vom Tourismus- und Eventmanagement noch vernachlässigt.
Der Lokschuppen in Coburg bietet dreierlei: Technik und Bau-Reste in Fülle, Natur die sich harmonisch einfügt und ausbreitet sowie ablesbare Geschichte: gemeint sind die Stützen, welche freistehende Wände vor dem Umfallen bewahren und die augenscheinlich erst nach dem Abtragen des Daches angebracht wurden(!).
Lost Place ist leider ein Pseudoanglizismus, es müßte eigentlich "aufgegebene Liegenschaft" heißen (siehe Wikipedia). Leider, weil hiermit auf Eigentümer hingewiesen wird, was bedeutet, daß das Gelände inzwischen nicht mehr frei zugänglich ist.
Der Ort ist leicht zu finden und erreichbar über den neu beschilderten Radweg Richtung Bertelsdorf/Lautertal.