Der Rennsteig
begrenzt das „Coburger Land“ nach Nordost zwischen Masserberg und Spechtsbrunn, geht aber weit darüber hinaus. Im doppelten Sinn: Der Steig, der heute eher Weg oder Straße ist und auf dem nur noch zur Selbstfindung gerannt wird bei diversen durchaus anspruchsvollen Rennsteigläufen ist das eine. Wobei bei seiner Entstehung mit Rennen wohl mehr Reiten gemeint war, besagen neueste Forschungen.
Daneben gibt es das Gesamtereignis, um nicht zu sagen den Mythos Rennsteig, der sich oft abseits des fichtengsäumten Weges zeigt: wie das Wetter sind auch Land und Leute ein klein wenig anders als im Flachland. Zumindest gefühlt!

Der Rennsteig ist von Coburg aus über mehrere schöne Radrouten erreichbar, zum Beispiel:

Coburg - Froschgrundsee - Döhlau - Mengersgereuth -Steinheid oder

Coburg - Lautertal - Eisfeld - Werrateich- Masserberg.

Außerdem nimmt die Südthüringen-Bahn Fahrräder kostenlos mit von Sonneberg nach Neuhaus am Rennweg. Und von da gehts per Rad bergab nach Coburg!